3dm-WordPress

Der heutige Webmasterfriday beschäftigt sich mit dem Thema: “Was ist ein guter Blog-Kommentar?

Kommentare sind ein durchaus wichtiges Werkzeug für einen Blogbetreiber, sie spiegeln die Meinungen der Besucher zu einem Artikel wieder und geben Aufschluss über Qualität und Beliebtheit eines Artikels. Leider wird die Kommentarfunktion eines Blogs aber auch immer wieder gerne dazu verwendet, sich die begehrten Backlinks zu verschaffen. Bekannterweise sind Kommentare, die in WordPress-Blogs geschrieben werden, erstmal generell mit dem Attribut “No Follow” versehen. Auf gut Deutsch heist das nichts anderes, als das keine PR-Vererbung stattfindet. Unter Bloggern ist dies allerdings etwas verpönt.

Um den “No Follow” Attribut generell in einen “Do Follow” umzuwandeln, setzen viele WordPress-Anwender das Plugin “Do Follow” ein. Dieses Plugin setzt alle Kommentarlinks generell auf Do Follow. So weit, so gut. Was aber nun, wenn gerade mal wieder ein paar Spammer unterwegs sind, die lediglich darauf aus sind, sich die Page-Vererbung zu ergattern? Für jemanden, der jeden Kommentar manuell freigibt, ist dies sicherlich kein grosses Problem, da er sich den Eintrag so oder so zu Gemüte führt. Was aber wenn, die Prüfung durch den Admin ausgeschaltet ist? Für solche Zwecke gibt es Antispam-Plugins wie Akismet oder, aus meiner Sicht, die bessere Lösung mit Antispam Bee. Antispam Bee bietet eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten.

Antispam Bee

Ist z.b. die Option “Anzahl blockierter Kommentare auf dem Dashboard anzeigen” aktiviert, sieht man gleich nach dem Adminlogin in den Backend-Bereich wieviel Kommentare blockiert wurden. Wen interessiert, wie Antispam Bee genau arbeitet, sieht sich am besten mal auf der Plugin-Seite von Sergej Müller um.

So gehe ich mit Kommentaren um

Zunächst eines vorweg: Auf 3D Mediadesign wird jetzt nicht gerade auf “Teufel komm raus” kommentiert. Das liegt wohl auch an dem Schwerpunkt-Thema der 3D Visualisierung. Hier kommen Interessierte doch mehr aus dem nicht Nicht-deutschsprachigem Raum. Daher ist hier auch generell erst eine Freischaltung der Kommentare nach Kommentarprüfung durch den Admin eingestellt.

Trotz Antispam Bee mogeln sich aber auch immer wieder gerne ein paar Möchtegern-SEO’s oder Backlinksammler ein, die nur auf die Vererbung scharf sind. Die sind aber leicht auszumachen. Unsinnige Kommentare, die nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben werden genauso gelöscht, wie enthaltene Links zu Seiten, die mir mehr als fragwürdig erscheinen. Dies betrifft insbesondere immer wieder Kommentare von sogenannten E-Book-Seitenbetreibern, die aus meiner Sicht, zu 80% den Leuten eh nur hohle Textpassagen ohne Wert für teures Geld andrehen wollen. Wem ich einen Link Vererbe entscheide somit immer ich, und sonst Niemand.

The following two tabs change content below.

Frank Viehmann

Geschäftsinhaber bei 3D Mediadesign
Ursprünglich Projektleiter in der 3D-Produktentwicklung, seit 2006 spezialisiert auf 3D Visualisierungen mit Cinema 4D und Webdesign auf Basis von WordPress. Begeisterter Schäferhundefan und Hundesportler mit unserer Freya. Folge mir auch auf Google+, Twitter oder Facebook.

Neueste Artikel von Frank Viehmann (alle ansehen)

3 Kommentare zu “Gute und schlechte Kommentare

  1. Hallo Frank,
    wir machen es eigentlich genauso wie Du.
    Wir haben auch noch eine Seo Agentur und ich Frage mich immer wieso soviel Seos auf Blogbeiträge Wert legen. Die jenigen die auf Dofollow schalten haben soviel ausgehende Links das es eh nicht soviel bringt.
    Grüße Andreas

  2. Pingback: DoFollow Free
  3. Die Antispamm Bee ist ein sehr beliebtes Progamm, das lese ich immer wieder. Ich beschäftige mich ja auch ein wenig mit solcher Software. Ich kann nur bestätigen, dass die veröffentlichten dofollow-Kommentare durchaus Qualität erwarten lassen können. Zumindest sollten sie thematisch passen. Jeder Kommentator sollte sich eben mit dem Blog beschäftigen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder *