3dm-WordPress

Wie jeden Freitag behandelt Martin Mißfeld auf seinem Blog Webmasterfriday.de ein Thema, das für jeden Webmaster interessant sein dürfte. Diesmal geht es darum, welche WordPress-Plugins man im Einsatz hat. Gerade für Neueinsteiger stellt sich immer wieder die Frage: Welche Plugins benötige ich zwingend, und welche sollte man garnicht einsetzen. Bei mittlerweile über 9000 Plugins für WordPress eine durchaus berechtigte Überlegung. Gibt es doch gerade für ein und den selben Zweck oft eine Masse von unterschiedlichen Plugins. Leider musste auch ich schon feststellen, das nicht alles Gold ist was glänzt. Viele Plugins sind unsauber programmiert oder blustern den Quellcode nur unnötig auf. Auf diesen Seiten sind folgende Plugins eingesetzt:

Antispam Bee Effektives Plugin zur Bekämpfung von Spamkommentaren. Das Plugin von Sergej Müller glänzt durch schlanken und sauber umgesetzten Code.
WP-SEO Ebenfalls ein super Plugin von Sergej Müller. Übernimmt alle notwendigen SEO-Massnahmen auf Deinem Blog. Das Plugin ist zwar nicht kostenlos, die 19,99 Euro sollte man aber unbedingt investieren. Es lohnt sich in jedem Fall. Vor dem Kauf kann man WP-SEO aber auch für 10 Tage kostenlos testen.
doFollow Entfernt den NoFollow Tag aus Kommentareinträgen.
Contact Form 7 Das Basisplugin für jeden Blog, wenn es um die Erstellung von Formularen geht. Ganz gleich, ob es sich lediglich um ein einfaches Kontaktformular handelt, oder ein etwas umfangreicheres Abfrageformular. Contact Form macht es möglich.
Google XML Sitemaps Erzeugt eine XML-Sitemap die es Crawlern ermöglicht, die komplette Seitenstruktur auszulesen.
Gurken Subscribe to Comments Benachrichtigung bei neuen Kommentaren nach dem Double Opt-In Verfahren. Basiert auf dem Originalplugin Subscribe to Comments. Allerdings ist man mit dem Gurken Plugin rechtlich auf der sicheren Seite. Zumindest, was good old Germany betrifft. Damit man bei neuen Kommentaren zu einem Beitrag benachrichtigt wird, muss man zunächst seine email-Adresse bestätigen. Ansonsten wäre nach deutschem Recht die Benachrichtigung nicht legal.
Secure WordPress Absicherung deiner WordPress Seiten. So wird z.b. eine index-Datei im Plugin und Theme-Verzeichnis hinterlegt um das auslesen zu verhindern.
WP Minify Komprimiert und fasst Stylesheet und Script-Dateien zusammen. Reduziert die HTTP Requests und beschleunigt die Ladezeit einer Seite. Gerade bei Verwendung aufwendiger Themes, die viel mit externen Stylesheets und JQuery arbeiten sinnvoll.
Lese hierzu auch den Artikel: WordPress Scripte optimieren
WPtouch Pro Macht Deinen Blog fit für Smartphones.

Weitere Infos über nützliche Plugins für WordPress findest Du hier…

The following two tabs change content below.

Frank Viehmann

Geschäftsinhaber bei 3D Mediadesign
Ursprünglich Projektleiter in der 3D-Produktentwicklung, seit 2006 spezialisiert auf 3D Visualisierungen mit Cinema 4D und Webdesign auf Basis von WordPress. Begeisterter Schäferhundefan und Hundesportler mit unserer Freya. Folge mir auch auf Google+, Twitter oder Facebook.

Neueste Artikel von Frank Viehmann (alle ansehen)

5 Kommentare zu “Sinnvolle Plugins für WordPress

  1. Hi,
    inzwischen ist die Zahl der WordPress-Plugins auf satte 27 Tsd. gewachsen und da findet jeder, was er sucht. Ich habe 25 Plugins im Einsatz und bin mir dessen bewusst, dass dabei die Blogladezeit nicht leiden sollte. Einige deinerseits erwähnten Plugins habe ich auch auf meinem Hauptblog Internetblogger.de und bin damit eher zufrieden. Ohne Plugins wäre es sehr sehr mühsam, dem eigenen WordPress neue Funktionalitäten zu verleihen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder *