Erlebe die 3. Dimension…

c4d-thumbDie 3D-Visualisierung hat ihren Einzug bei Film, Fernsehen und Videospielen längst angetreten. Kaum eine Produktion kommt heute noch ohne die reichhaltigen Möglichkeiten einer 3D Visualisierung aus. Moderne Filmproduktionen wie 2012, The Day After Tomorrow oder Animationsfilme wie Shrek und Co. zeigen auf was mit 3D Visualisierung möglich ist. Für aufsehen sorgte bereits 2001 Hironobu Sakaguchi’s Meisterwerk “Final Fantasy”. Der es erstmals schaffte einen Kinoknüller komplett animiert zu produzieren. Wir arbeiten zu 75 Prozent mit Cinema 4D. Die Software lässt in der Studio-Bundle-Version so gut wie keine Wünsche in der 3D Visualisierung offen. Die aktuelle Version glänzt besonders in der Rendergeschwindigkeit, auch die integrierte Textursoftware BodyPaint 3D lässt in Bezug auf die Texturierung grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten.

3D Visualisierung schafft Fotorealismus in Vollendung, und das manchmal imposanter als sein reales Gegenstück. 3D Visualisierung findet viele Anwendungsgebiete. Ob es sich um Ihr Corporate Design handelt, um Ihre Produkt-Gestaltung oder die Darstellung von Funktionsprinzipien. 3D-Visualisierung macht es möglich, und das ohne teure Prototypenproduktion.

Unser 3D Leistungsspektrum

Modellierung 90%
Texturing 80%
Animation 60%

Polygon-Modellierung

Polygon-Modellierung ist wohl die älteste Technik um 3D-Objekte in der 3D Visualisierung zu gestalten. Das Grundprinzip der Polygon-Modellierung besteht in der Manipulation eines sogenannten Grundkörpers, als Basis dienen meist Würfel, Kugel oder konvertierte NURBS-Objekte. Durch gezielte Unterteilung von Kanten und Polygonen (Flächen) werden so die Figuren transferiert. Bei der Polygon-Modellierung liegt der Schwerpunkt in der Formung des Objektes und weniger auf der Konstruktion.

Spline-Modellierung

Hier basiert ein 3D-Modell für die 3D Visualisierung auf sogenannten Splines (Pfadkurven), Splines eignen sich besonders zur Realisierung von technischen Gegenständen.

Point-to-Point Polygon Modellierung

Dieses Verfahren verlangt einiges an Übung und Erfahrung in der 3D Visualisierung. Hier wird ein Modell mittels Punktsetzung und der darauf folgenden Polygonbildung erstellt. Dieses Verfahren ist zwar sehr Zeitintensiv bringt aber hervorragende Ergebnisse bei der Modellierung von Charakterdarstellungen und Fahrzeugen. Der Vorteil liegt hierbei darin das bei detaillierten Formdetails sehr präzise modelliert werden kann.
Ein Beispiel hierzu finden Sie in unserem Tutorial: 3D Visualisierung eines Ford Mustang.

HyperNURBS

Ein unverzichtbarer Bestandteil der 3D-Modellierung sind sogenannte HyperNURBS-Objekte. Sie sorgen dafür das polygonale Objekte gerundet und organisch geformt werden.

Was nutzt die schönste 3D Visualisierung wenn sie ohne Farbe daher kommt?
Man muss einen Gegenstand nicht unbedingt anfassen, um beurteilen zu können, ist er weich, hart, zerbrechlich oder glatt. Eine gute visuelle Darstellung ordnet dies bereits über unsere Augen zu. Eine gute Texturierung bietet dem Betrachter ausreichend Informationen über die Beschaffenheit eines Gegenstandes.

Beim Texturing von komplexen Objekten in der 3D Visualisierung ist es nicht damit getan einfach eine Farbe zuzuweisen. Die optimale Kontrolle über Mapping und Projektion von Texturen ist einer der wesentlichen Faktoren für die Qualität des Texturings in der 3D Visualisierung. Ein wesentliches Werkzeug bietet hierbei Maxon mit seinem Modul BodyPaint 3D an. Ganz gleich ob 3D Visualisierung mit Cinema 4D, 3d-max, Maya oder Lightwave umgesetzt wird, Maxon hat hier ein Modul bereitgestellt das übergreifend einsetzbar ist. Für moderne Blockbuster wie Hulk, Harry-Potter etc. ist es notwendig gute Texturwerkzeuge einzusetzen.

Hier sehen Sie ein kleines Beispiel anhand unserer Klofliege. Links die fertig modellierte Fliege ohne jegliche Textur, was wohl etwas langweilig aussehen würde. Rechts die fertige Fliege mit komplettem Texturing. Kleine Details wurden auch hier mit BodyPaint 3D direkt am Modell aufgemalt.

Die 3D-Animation ist mittlerweile weder in der Industrie noch bei Film- und Fernsehproduktionen wegzudenken. Realistische Produktionsabläufe und Filmproduktionen mittels 3D Visualisierung zeigen Ihnen visuelle Eindrücke die sich nicht mehr von der Realität unterscheiden lassen. Mal ganz ehrlich, wüssten Sie nicht das es die 3D-Computeranimation gäbe, wäre so mancher Film wie z.b. The Day after Tomorrow, in den Nachrichten gezeigt, ein Grund zur Weltuntergangsstimmung.
Der Aufwand für eine fotorealistische Animation und 3D Visualisierung ist aber leider nicht immer so einfach wie es aussieht. Bewegungsabläufe müssen akribisch festgelegt werden und oft scheitert es an Rechnerkapazität. Hierfür werden insbesondere sogenannte Renderfarmen eingesetzt. Aber auch das Netzwerkrendern kann eine grosse Hilfe beim erstellen einer grossen 3D-Animation sein. Das Prinzip ist in beiden Fällen das gleiche: Das Rendern der Szenen wird auf mehrere Rechner verteilt, so wird ein einzelnes System entlastet und die Geschwindigkeit erhöht sich drastisch. Ohne solche Rechnerverbunde wären Produktionen wie Star Wars und Co. wohl nur schwer realisierbar.

Aber auch für den Einsatz im WWW sind 3D-Animationen und 3D Visualisierung auf dem Vormarsch. Durch neue Dateiformate wie z.b. MP4 sind stark komprimierte Formate möglich die fast verlustfreie Qualität liefern.

Verschiedene Medien sollen dem Betrachter die Wissensaufnahme von Inhalten erleichtern, da der Benutzer die Informationen mit verschiedenen Sinnesorganen aufnimmt. Informationen können durch multimediale Medien besser „gespeichert” werden, da sie über viele „Kanäle” vermittelt werden. Die digitale Welt des Computers ermöglicht Ihnen ungeahnte Möglichkeiten um Ihre Produkte und Ihr Unternehmen wirkungsvoll und einprägsam darzustellen. Mit 3D Visualisierung heben auch Sie Ihr Unternehmen von der Konkurrenz ab. Nutzen Sie die neuen Medien um Ihren Angestellten leicht und verständlich multimediale Schulungen anzubieten oder bringen Sie Ihren Kunden schnell und unkompliziert Ihre Leistungen und Produkte näher.

Eine stimmige Präsentation erleichtert HÖREN • SEHEN • LESEN.

Multimediale Anwendungen wecken die Aufmerksamkeit des Benutzers und fördern das Interesse für Ihr Unternehmen. Erst die Digitalisierung von Informationen, Ton, Bild und bewegten Bildern und die schnelle Weiterentwicklung der Kompressionsverfahren ermöglichen die Bewältigung der enorm großen Datenmengen in unserem Zeitalter. Gerade heutzutage, wo jeder von Web2.0 spricht, ist es wichtig das auch beim Webdesign Multimediale Anwendungen zum Einsatz kommen. Youtube und Co. machen es vor. Bleiben Sie nicht stehen und nutzen Sie noch Heute die Möglichkeiten.

Wir bieten Ihnen:

  • CD/DVD-Produktion
  • 3D Visualisierung und Animation
  • Herstellung von visuellen Produktbeschreibungen
  • Virtuelle Bedienungsanleitungen
  • Web-Videos
  • Filmproduktion und vieles mehr…

Hier stellen wir einige Programme vor mit denen wir zum Teil selbst arbeiten und die unserer Meinung nach die Standards im 3D-Sektor darstellen. Nähere Infos erhalten Sie unter den Related Links.

Cinema 4D

Cinema 4D ist ein sinnvolles und professionelles Werkzeug in den Bereichen Film, Werbung, Print, Produkt- und Screen-Design, Architektur und Visualisierung. Modernste Module und Werkzeuge für Spezialeffekte und Animationen überzeugen mit hoher Geschwindigkeit und Stabilität. Der Einsatz der Subdivision Surfaces-Technologie oder das schnelle Rendering machen das Programm perfekt. Erweiterbar mit vielen Plugins.

Maya

ist eine leistungsstarke Lösung für 3D-Modellierung, Animation, visuelle Effekte und Rendering. Die offene Architektur, die umfassende API (Application Programming Interface) und die zwei integrierten Skriptsprachen bieten grenzenlose Möglichkeiten. Maya findet hauptsächlich in der Film- und Fernsehindustrie sowie der Erstellung von Grafiken für Computer- und Videospiele sein Einsatzgebiet. Die Entwicklerfirma Alias wurde am 10. Januar 2006 von Autodesk übernommen.

3DS Max

Der Nachfolger von 3D-Studio. 3ds Max wird häufig in den Bereichen Computerspiel, Comic, Animationen, Film (TV / Kino) aber auch bei Design oder Architektur eingestzt. Ein umfangreiches Softwarepaket bietet unter anderem Partikelsysteme, Plug-ins für realistische Simulationen und Charakteranimation, Polygonobjekte und NURBS. Die Bandbreite reicht von der Ausgabe im Comicstil bis hin zu korrekt berechneten Lichtbrechungs- und Beugungseffekten.

Lightwave

LightWave ist eines der am meisten und professionell eingesetzten Programme im Bereich der 3D-Visualisierung und Animation. Gerade Hollywood schwört auf die Vielfältigkeit der Software. Unter anderem wurde Lightwave eingesetzt, um Spezialeffekte für die Science-Fiction-Serien Babylon 5 (USA 1994 – 1998) und seaQuest DSV (USA 1993 – 1996) zu erzeugen. Auch für die Spezialeffekte der Serien Star Trek: Enterprise (USA 2001 – 2005) und Stargate SG1 (USA 1997 – 2007) fand Lightwave Verwendung. Seit 2003 werden grösstenteils die Spezialeffekte von Battlestar Galactica und seit 2004 Stargate Atlantis mit LightWave erstellt. LightWave 3D ist vor allem bei Filmstudios, Werbeagenturen und Spieleentwicklern sehr beliebt. Die Liste bei denen LightWave 3D eingesetzt wurde spricht für sich. Spiderman, The day after Tomorrow, Van Helsing, Fantastic 4, Harry Potter, X-Men und viele mehr…