3D Software

Hier stellen wir einige Programme vor mit denen wir zum Teil selbst arbeiten und die unserer Meinung nach die Standards im 3D-Sektor darstellen. Nähere Infos erhalten Sie unter den Related Links.

Cinema 4D

Mittlerweile in der 11. Generation ist Cinema ein sinnvolles und professionelles Werkzeug in den Bereichen Film, Werbung, Print, Produkt- und Screen-Design, Architektur und Visualisierung. Modernste Module und Werkzeuge für Spezialeffekte und Animationen überzeugen mit hoher Geschwindigkeit und Stabilität. Der Einsatz der Subdivision Surfaces-Technologie oder das schnelle Rendering machen das Programm perfekt. Erweiterbar mit vielen Plugins.

Mehr Informationen zu Cinema 4D erhalten Sie auf www.maxon.net

Maya

ist eine leistungsstarke Lösung für 3D-Modellierung, Animation, visuelle Effekte und Rendering. Die offene Architektur, die umfassende API (Application Programming Interface) und die zwei integrierten Skriptsprachen bieten grenzenlose Möglichkeiten. Maya findet hauptsächlich in der Film- und Fernsehindustrie sowie der Erstellung von Grafiken für Computer- und Videospiele sein Einsatzgebiet. Die Entwicklerfirma Alias wurde am 10. Januar 2006 von Autodesk übernommen.

Mehr Informationen über Maya erhalten Sie auf www.autodesk.de

3ds Max

Der Nachfolger von 3D-Studio. 3ds Max wird häufig in den Bereichen Computerspiel, Comic, Animationen, Film (TV / Kino) aber auch bei Design oder Architektur eingestzt. Ein umfangreiches Softwarepaket bietet unter anderem Partikelsysteme, Plug-ins für realistische Simulationen und Charakteranimation, Polygonobjekte und NURBS. Die Bandbreite reicht von der Ausgabe im Comicstil bis hin zu korrekt berechneten Lichtbrechungs- und Beugungseffekten.

Mehr Informationen über 3dsMax erhalten Sie auf www.autodesk.de

Lightwave 3D

LightWave ist eines der am meisten und professionell eingesetzten Programme im Bereich der 3D-Visualisierung und Animation. Gerade Hollywood schwört auf die Vielfältigkeit der Software. Unter anderem wurde Lightwave eingesetzt, um Spezialeffekte für die Science-Fiction-Serien Babylon 5 (USA 1994 – 1998) und seaQuest DSV (USA 1993 – 1996) zu erzeugen. Auch für die Spezialeffekte der Serien Star Trek: Enterprise (USA 2001 – 2005) und Stargate SG1 (USA 1997 – 2007) fand Lightwave Verwendung. Seit 2003 werden grösstenteils die Spezialeffekte von Battlestar Galactica und seit 2004 Stargate Atlantis mit LightWave erstellt. LightWave 3D ist vor allem bei Filmstudios, Werbeagenturen und Spieleentwicklern sehr beliebt. Die Liste bei denen LightWave 3D eingesetzt wurde spricht für sich. Spiderman, The day after Tomorrow, Van Helsing, Fantastic 4, Harry Potter, X-Men und viele mehr…

Mehr Informationen über Maya erhalten Sie auf www.newtek.com

Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.