WIP Conceptcar C4D

Aktuell in Arbeit, unser neues Cinema 4D Concept-Car, das Sportcoupe 3DM8-2009. Wie bei jedem 3D-Fahrzeugmodell wird die Karosserie ausschliesslich mittels Polygonmodeling erstellt. Wie das im Detail vor sich geht, erklären wir ausführlich in unserem Tutorial zur Entstehung eines Ford Mustang.

1. Kotflügel

Ich beginne bei Fahrzeugmodellen generell mit der Modellierung des Kotflügels. Dieser setzt die Basis für Stossstange, Haube und Tür.
concept8-2009-1

2. Motorhaube

Weiter geht es mit der Motorhaube. Damit der Motor unseres Sportcoupe’s auch ordentlich mit Luft versorgt wird, bekommt die Haube eine kleine Lufthutze.
concept8-2009-2

3. Stossstange

Mit der Stossstange ist unser Vorderbau auch schon fast fertig. Details wie der Frontgrill oder die Scheinwerfer modelliere ich grundsätzlich erst nach dem die komplette Karosse fertig ist.
concept8-2009-3

4. Fahrzeugtüren

Wie man sehen kann wird das Fahrzeug von vorne nach hinten aufgebaut. Das hat auch seine Gründe. Ich persönlich übernehme jeweils die Endpunkte des vorhergehenden Bauteiles, damit hat man am Ansatz immer auch gleich die richtige Basisgeometrie.
concept8-2009-4

Tipp: Am besten kopiert man sich, gleich nach dem erstellen der Rohgeometrie, das Polygonobjekt für das nachfolgende Bauteil. Tut man das erst nach der Ausarbeitung der Falzkanten, hat man hinterher zuviel Arbeit mit der korrekten Anordnung der Falzkanten am Folgeobjekt.

5. Hinterer Kotflügel

Fertigstellung des hinteren Kotflügels, der Dachreling und des Schwellers. Da bei Coupes die Fenster der Türen meist ohne Rahmen sind, wurde die Dachreling im Kotflügel integriert.
concept8-2009-5

6. Dach und Kofferraum

Fertigstellung des Fahrzeugdaches, des Heckfensterrahmens und des Kofferraumdeckels.
concept8-2009-6

7. Stossstange hinten

Der Heckteil unser Conceptcars soll aus 2 Teilen bestehen, der eigentlichen Stossstange und einem zusätzlichen Diffusor. In diesem Teil wurde die eigentliche Stossstange fertiggestellt.
concept8-2009-7

8. Diffusor

Fertigstellung folgt in Kürze…

5 Kommentare


  1. Benjamin
    Sep 11, 2009

    Für mich schon faszinierend wie so ein Modell entsteht. Woraus ich nicht so richtig schlau werde: Wie wird aus einem Strichmodel, was links immer zu sehen ist, ein so glattes Endmodell? Sorry, wenn sich das jetzt doof anhört, aber ich hab halt keine Ahnung von der Materie. Mich interessiert es einfach.
    Gruss Benny


    • admin
      Sep 11, 2009

      Hallo Benny,
      das was Du links siehst, ist sozusagen die Rohgeometrie eines Modelles. Über sogenannte Hypernurbs-Objekte wird diese Rohgeometrie dann geglättet. Vielleicht schaust Du dir mal das Tutorial zur Erstellung des Ford Mustangs an, dort wird das näher erklärt. Weitere Informationen zu 3D-Grundobjekten findest Du auch hier.


  2. H. Renn
    Sep 25, 2009

    Interessant mal zu sehen wie so ein Modell nach und nach entsteht. Ich bin schon sehr gespannt wie der fertige Flitzer aussieht.
    Viele Grüsse aus der Schweiz


  3. Adam
    Dez 02, 2009

    nice design, did you design this yourself? i cant decide as its all in german, but cool nonetheless


    • admin
      Dez 02, 2009

      For english translation use the US-Flag at the top of the side or click here