WordPress 2.9 erschienen

WordPress 2.9 ist da und wartet mit einigen Neuerungen auf. Zunächst aber das wichtigste: WordPress 2.9 läuft nicht mehr mit MYSQL-Versionen kleiner 4.1.2. Bevor also ein Update durchgeführt wird, sollte man unbedingt prüfen welche MYSQL-Version sich im Einsatz befindet. WordPress hat die Angewohnheit bei grösseren Updatesprüngen kein Upgradepaket bereitzustellen. Es ist also notwendig eine komplette Neuinstallation durchzuführen. Wie das am sichersten geht, sollen folgende Schritte erklären:

1. Daten sichern
Der sicherste Weg der Datensicherung ist ein Backup der kompletten Datenbank. Ein komfortables Tool für solche Zwecke ist der mysqldumper, den man hier kostenlos downloaden kann. Natürlich kann man auch die Exportfunktion von WordPress nutzen um sich eine XML-Datei generieren zu lassen.
Weiterlesen

SEO und Qualität einer Webseite

Der Google-PageRank einer Webseite ist schon lange nicht mehr ein Garant bzw. ein Anhaltspunkt für gutes SEO und Webdesign. Die Gewichtung des PR spielt heutzutage so gut wie keine Rolle mehr, wenn es um die Sichtbarkeit einer Domain im Web geht. Viel wichtiger sind Faktoren wie W3C-valider Code und guter Content der Seiten. Gezielte Keywordanalyse, überdacht angelegte Seitentitel sowie ein prägnanter Description für jede Seite ergeben ein stimmiges Grundgerüst. Wie aber kann ich die Qualität meiner Webseite hinsichtlich SEO und Sichtbarkeit in den Suchmaschinen herausfinden? Hierzu gibt es mehrere Dienste im Web, die Ihre Seiten analysieren. Drei wollen wir hier einmal vorstellen.

Weiterlesen

WordPress 2.8.5 DE freigegeben

WordPress in der Version 2.8.5 ist erschienen. Ursprünglich sollte der nächste Versionssprung erst mit dem Release 2.9 erfolgen. Anhand einiger Sicherheitsfehler entschieden sich die WP-Macher nunmehr doch noch ein Release 2.8.5 vorzuziehen. Bei diesem Update handelt es sich vornehmlich um ein Sicherheitsupdate bei dem ein Denial-of-Service-Angriff durch die Trackback-Funktion ausgeschlossen wird. Desweiteren wurde an einigen Stellen der Quellcode optimiert. Es wird dringenst empfohlen auf Version 2.8.5 aufzustocken um die Sicherheitslücken zu füllen. Mittlerweile steht nun auch die DE-Edition zum Download bereit.

WP-Update auf 2.8.1 verfügbar

artikel-wp28Am Donnerstag, den 10.07.2009 wurde nunmehr das aktuelle Update auf WordPress 2.8.1 freigegeben. Mit diesem Update sollten die anfänglichen Probleme der Version 2.8 behoben sein. So gab es z.b. bei einigen Installationen Probleme mit der Zeitzoneneinstellung oder das gewisse Plugin’s nicht auf kompatibilität geprüft wurden. Mit dem Update auf 2.8.1 sind diese Probleme behoben. Desweiteren funktioniert das automatische Update über den Adminbereich jetzt einwandfrei. (Habe ich persönlich bei einigen Blog’s getestet) Desweiteren wurden einige Sicherheitslöcher mit dem Update endgültig gestopft. Mit der deutschen Sprachdatei wird nun auch die korrekte Übersetzung im Adminbereich gewährleistet. Weiterlesen

Update auf WordPress 2.8

artikel-wp28Bereits seit 11. Juni gibt es die deutsche Version von WP2.8. Wie bei jedem Versionssprung gibt es auch hier einiges zu beachten. Seit der Version 2.7 gibt es die Funktion des automatischen Updates, das in der Regel auch funktionieren sollte. Nun kommt es aber mitunter vor, das keine ausreichenden Schreibrechte auf dem Server vorliegen. Dies führt dazu, das die Installation abgebrochen wird. Das Upgrade führt zwar einen Rollback aus, das die Installation wieder rückgängig macht, löscht aber mitunter relevante WP-Dateien der Vorgängerversion. Dies kann zum Absturz des kompletten Blogs führen. Was natürlich Fatal wäre. In solch einem Fall bleibt nur die Rückführung auf die Vorgängerversion. Im Idealfall hat man die FTP-Daten des alten Blogs gesichert und lädt diese erneut hoch. Hat man dies versäumt bleibt einem noch der Weg aus dem WordPress-Archiv die entsprechende Version downzuloaden und wieder zu installieren.
Weiterlesen

Web 2.0 zum Dumpingpreis?

artikel-web20Wirtschaftskrise und mangelnde Investitionsbereitschaft hinterlassen auch im Bereich des Webdesigns ihre Spuren. Einmal abgesehen davon, in wie weit ein Unternehmen überhaupt die Notwendigkeit sieht eine Internetpräsenz zu besitzen, ist es in Zeiten wie diesen wichtiger als je zuvor, das eine Internetpräsenz durchdacht, sauber programmiert und im äusseren Erscheinungsbild die Philosophie des Unternehmens wiederspiegelt. Immer häufiger wird hier am falschen Ende gespart. Bedingt durch billige oder gar kostenlose Webbaukästen schimpft sich mittlerweile fast jeder Hobbybastler als Webdesigner und versucht sich mit Dumpingpreisen sein Taschengeld aufzubessern. Diese Billiganbieter haben aber meist wenig mit gutem Webdesign und Web 2.0 zu tun. Ein bunter Button ist noch lange keine Web 2.0 – Anwendung. Geiz ist geil mag vielleicht bei manch einem Gross-Discounter den Umsatz in die Höhe treiben, bei effektivem und gutem Webdesign sind solche Sprüche aber wohl eher unangebracht. Sie haben niemals eine zweite Chance für den ersten Eindruck. Weiterlesen

1 9 10 11 12